Suche

Buchstabensuppe – Blog der Stadtbüchereien Düsseldorf

Schlagwort

Lesung

Wir haben tolle Veranstaltungen in den nächsten Wochen für euch!

Unsere aktuellen Veranstaltungshinweise findet Ihr jederzeit auf unserer Homepage.

725 Jahre Düsseldorf725 Jahre Düsseldorf 1288 – 2013
Im Düsseldorfer Geburtstagsjahr beteiligen sich die Stadtbüchereien Düsseldorf mit zwei Veranstaltungsreihen für Kinder und einem Vortrag. weiter

Juli am Strand27.08.2013 „Literarischer Sommer“
Zum 14. Mal findet in diesem Jahr der Literarische Sommer / Literaire Zomer statt. Die Stadtbüchereien beteiligen sich mit zwei Veranstaltungen weiter

Mord in Bilk03.09.2013 „Mord in Bilk“
Die Krimireihe „Mord in Bilk“ wird Ihnen präsentiert in Kooperation mit dem Bürgerhaus im Stadtteilzentrum Bilk. weiter

Wolfgang Reinke und Peter Sendtko09.09.2013 „Elfenbeinturm“
Dichter lesen Dichter. Lyrik-Rezitation mit Wolfgang Reinke und Peter Sendtko. Gottfried Benn (1886-1956) – Gute Regie ist besser als Treue weiter

Stephan Dierichs10.09. und 11.9.2013 „Die Kriminalistische Weinlesung“
Stephan Dierichs zeigt, spricht und spielt Ihnen in seinem neuesten Programm „Die Kriminalistische Weinlesung“ Motive und Indizien des Verbrechens vor. weiter

Dimitré Dinev12.09.2013 „Bulgarien: Literatur und Leben heute“
„Neuland Europa?“ Lesung und Gespräch. Bulgarien gilt als ärmstes Land in der EU. Ist das alles? Was ist eigentlich los am Ostrand der EU? weiter

Frisch gepresst17.09.2013 „Frisch gepresst“
Im Jahr 2013 wird die Reihe „Frisch gepresst. Neue Bücher aus Düsseldorf“ fortgesetzt. Ins Leben gerufen wurde die Reihe gemeinsam vom Literaturbüro und der Zentralbibliothek weiter

Gina Mayer: Maikäfermädchen, copyright: rütten & loening Verlag18.09.2013 Gina Mayer: „Das Maikäfermädchen“
Autorenlesung für Erwachsene. Sommer 1945. Deutschland liegt in Trümmern, von Düsseldorf sind nur noch Ruinen übrig. weiter

Orangerie Benrath21.09.2013 „15. Benrather Büchernacht“
15 Jahre unterwegs: Abenteuerliches, Kriminalistisches, Satirisches und Welterfreuliches in der Bücherei Benrath weiter

Nobelpreis Medaille24.09.2013 „Ausgezeichnete Literatur!“
Mit Nobelpreisträgern auf Weltreise. Zum vierten Mal lädt die Zentralbibliothek Sie ein, in dieser Reihe an vier Abenden Literaturnobelpreisträgerinnen und Literaturnobelpreisträger aus aller Welt kennenzulernen. weiter

DuesselTrio24.09.2013 „DüsselTrio“
In der neuen Lesereihe „DüsselTrio“ wollen wir Ihnen eine Übersicht geben über die Vielfalt der lokalen literarischen Produktion. weiter

Peter Kürten25.09.2013 „Der Würger von Düsseldorf“
Der Historiker Hanno Parmentier stellt sein neues Buch über das Leben und die Taten des Serienmörders Peter Kürten vor. weiter

Kersten Knipp01.10.2013 Kersten Knipp: „Das ewige Versprechen.“
Eine Kulturgeschichte Brasiliens. Brasilien boomt. Lange wurde es als das Land der Zukunft beschworen und mit Blick auf heutige Verhältnisse muss man sagen: Die Zukunft ist jetzt! weiter

Snoepjes16.10.2013 „Snoepjes“
„Snoepjes“ bietet Ihnen literarische Leckerbissen aus den Niederlanden. In diesen Veranstaltungen können Sie bekannte Autorinnen und Autoren und deren unterschiedliche Genres erleben. weiter

Barbara Kleyboldt29.10.2013 „Ich war noch niemals in New York“
Lieder und Chansons von Udo Jürgens. Revue mit Barbara Kleyboldt und Niclas Floer.Lieder von Udo Jürgens in einer Interpretation, wie Sie sie noch nicht gehört haben. weiter

Literarisches Solo10.11.2013 „Literarisches Solo“
Seit vielen Jahren stellt die Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Gabi Rüth regelmäßig auf WDR 5 Neuerscheinungen vor. Bei uns tritt sie seit 1996 auf. weiter

Advertisements

„Frisch gepresst“ – morgen, am Dienstag, 16.10.2012 in der Zentralbibliothek

Dienstag, 16. Oktober 2012 um 18 Uhr
Rumjana Zacharieva liest aus „Transitvisum fürs Leben“

Als frisch gebackene Ehefrau eines erfolgreichen Architekten kommt die junge Mila aus der bulgarischen Stadt Russe, der Stadt der geretteten Zunge Elias Canettis, Anfang der 1970er Jahre in die damalige deutsche Hauptstadt Bonn. Alles ist neu für sie: die Sprache, die familiären Lebensumstände, die Gesellschaft. Sie bemüht sich um Anpassung, aber der Konflikt bleibt nicht aus: Soll sie alles, was sie früher liebte und was ihr vertraut war, verleugnen? Die Großfamilie, die Nähe zur Natur, das Dichten, ihre erste Liebe, ja sogar die sozialistische Mangelwirtschaft, die Kreativität und Solidarität erforderte. Jahrelang kommt sie sich wie eine Verräterin vor. Mit der Eroberung der deutschen Sprache und der Geburt der Kinder kehrt Milas Selbstwertgefühl zurück. Die Ehe scheitert, aber sie hat jetzt eine zweite Heimat gewonnen und schafft es, beide Welten miteinander zu verbinden, aus beiden zu schöpfen und Glück neu zu definieren. Mit „Transitvisum fürs Leben“ knüpft Rumjana Zacharieva an ihren ersten Roman „7 Kilo Zeit“ an, in dem sie Milas meist fröhliche Kindheit im sozialistischen Bulgarien beschreibt. Sie bleibt bei ihrem heiteren Stil, doch schildert sie auch ernste Begebenheiten mit so viel Einfühlungsvermögen, dass sie dem Leser unter die Haut gehen. Ein intimer Blick in ein Migrantenleben und in die Seele und Lebenswirklichkeiten von Menschen, die zur Europäischen Union gehören und doch im Westen noch weitgehend fremd bleiben.

Rumjana Zacharieva wurde 1950 in Bulgarien geboren. Nach ihrer Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland 1970 studierte sie Anglistik und Slawistik in Bonn. Seit 1975 schreibt die Autorin ausschließlich auf Deutsch. Die Arbeit an ihrem Roman „Transitvisum fürs Leben“ wurde durch ein Stipendium der Kunststiftung NRW (2004) und ein Arbeitsstipendium des Kultusministeriums des Landes NRW (2008) gefördert.

Moderation: Michael Serrer, Literaturbüro NRW e.V.

Wir holen euch das aktuelle Gastland der Frankfurter Buchmesse in unsere Zentralbibliothek

Heute öffnet die Frankfurter Buchmesse ihre Tore und morgen präsentiert die Zentralbibliothek in der Reihe: Gastland Frankfurter Buchmesse 2012: Neuseeland

Linda Olsson liest “ Die Fremde am Meer“

Linda Olsson
© Cato Lein

Die schwedische Ärztin Marion Flint lebt allein an der rauen Nordwestküste Neuseelands, wo sie eines Tages am Strand dem scheuen Jungen Ika begegnet. Zwischen den beiden entwickelt sich zaghaft eine ungewöhnliche Freundschaft. Marion wird an ihre eigene, einsame Kindheit in Schweden erinnert, die durch Vernachlässigung und Zerstörung geprägt war. Als es so aussieht als ob Ika zu seiner dysfunktionalen Familie zurückkehren muss, kämpft Marion, damit er bei  ihr bleiben kann.

Linda Olsson, geboren in Schweden, studierte Jura und arbeitete im Finanzgeschäft. Ihr dritter Roman „Die Fremde am Meer“ war ein Nummer-1-Bestseller in ihrer Wahlheimat Neuseeland, wo sie in Auckland lebt.

Lesung der deutschen Übersetzung: Anna Barbara Hagin

Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1

Donnerstag, 11. Oktober 2012 um 20 Uhr

Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Logo Buchmesse 2012

Literarisch-musikalische Feinkost

Düsseldorfer Literaturkonzerte

Die Düsseldorfer Literaturkonzerte gehen in die vierte Runde! Bekannte Akteure und neue Künstler stehen im bewährten Mix aus literarischer Feinkost und musikalischem Hochgenuss auf der Bühne. An vier Donnerstagabenden spannt sich der Bogen im Musikprogramm von der russischen Klassik über Boogie Woogie zum Flamenco. Die literarischen Inhalte sind, dank des wunderbaren Auswahltalentes des künstlerischen Leiters, Peter Welk, vor allem heiter, gerne skurril, ziemlich vorwitzig und niemals ohne Tiefgang. Vor keinem literarischen Genre macht er halt: Eine Erzählung von Michail Bulgakow, die Lyrik Georg Kreislers, ein wiederentdeckter Roman von Thomas Wolfe und zuletzt der spanische Wälzer von Cervantes. Weltliteratur wird mit neuen Augen gesehen und Gegenwartsliteratur in 90 Minuten schmackhaft gemacht.

Die Literaturkonzerte laden zum Lachen, Schmunzeln, Nachsinnen, Erinnern und Entdecken ein. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Übrigens, der Eintritt zu allen Literaturkonzerten in der Zentralbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz 1 ist frei, und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Künstler der Düsseldorfer Literaturkonzerte 2012
Peter Welk (künstlerischer Leiter), Prof. Ludger Maxsein, Stefan Ulbricht, Daniel Sommer, Georg Cormann (von links nach rechts)

Party bei den Jacks mit Boogie-Woogie

Literarische Entdeckung zum Einstieg in Düsseldorfs Jazz-Rally-Wochenende

Mit Peter Welk und Stefan Ulbricht am Boogie-Woogie-Flügel
„Die Party bei den Jacks“ ist der Titel einer literarischen Entdeckung: ein Roman aus dem Nachlass des großen amerikanischen Erzählers Thomas Wolfe, der mit „Schau heimwärts Engel“ das Kultbuch einer ganzen Generation geschrieben hat. „Ein Schlüsselwerk der US-Moderne – so vibrierend, sophisticated und furios wie die späten Roaring Twenties“, schreibt die Kritik zur Wolfe-Entdeckung. Thomas Wolfes epochales New-York-Porträt fängt den Rhythmus einer rastlosen Epoche ein, in der der Tanz auf dem Vulkan immer ausgelassenere Formen annimmt. Stefan Ulbricht, szenebekannter Boogie-Woogie-Spezialist aus Siegburg, der mit sämtlichen Boogie-Größen von Knobelsdorff bis Zwingenberger auf der Bühne stand und dem man begeistert nachsagt, dass er den Boogie-Woogie in den Rhythmus von Lokomotiven einzubinden versteht, wird das Roman-Geschehen mit ausgelassener Spielfreude musikalisch vorantreiben.
Am Donnerstag, 24. Mai um 20 Uhr

Und schon mal vormerken für den Juni:

Don Quijote aus dem Spiegel

Uraufführung

Von und mit Peter Welk
Kompositionen und Flamenco-Gitarre live: Daniel Sommer
Am Anfang der Geschichte, an einem verregneten, wolkengrauen Mittwochmorgen, wacht der neue Don Quijote auf, schaut in den Spiegel und erkennt sich selbst zweifelsfrei als den „neuen Don“. Er duscht, sitzt am Frühstückstisch und freut sich, dass er ein großes Netz voller spanischer Orangen eingekauft hatte. Don Quijote fängt an zu schälen und beginnt in Gedanken damit, die Welt umzubauen … Peter Welk schreibt den spanischen Klassiker um, denn die Ritterromane des historischen Don Quijote sind die Comics unserer Tage. Die Windmühlen von einst sind die Baukräne und Bürokratien von heute. Den Realitäten der Gegenwart werden Sehnsuchtsbilder der „guten alten Zeiten“ gegenübergestellt. Im Kampf gegen alles Bedrohliche in der Welt zieht der „Verrückte“ und Idealist Don Quijote durch die Welt. Auf einem alten Klepper, den er aus der Pferdemetzgerei herausgerettet hat. Flamenco-Gitarrist Daniel Sommer setzt den Don Quijote musikalisch in Szene.
Am Donnerstag, 28. Juni, um 20 Uhr

„Rheinwärts“ – eine literarisch-musikalische Rheinreise

mit Axel Gottschick und Annette Maye

Axel Gottschick

Mit den Augen großer Literaten von Hölderlin, Brentano und Heinrich Heine über Kästner, Rose Ausländer und Marie Luise Kaschnitz zu Zeitgenossen wie Böll, Biermann und John von Düffel folgen wir den überraschenden Biegungen, plötzlichen Strudeln und dem beruhigenden Blick auf die Weinberge, alarmiert, getragen und verführt von Annette Mayes Klarinettentönen und Axel Gottschicks einfühlsamer Stimme. Sie beide vermögen die Vielfalt der Impressionen längs des größten deutschen Flusses und seiner Geschichte hervorragend und im Dialog zu interpretieren. Steigen Sie ein und begeben sich mit uns auf eine akustische, lukullische Reise.

Der Schauspieler Axel Gottschick hatte Engagements an vielen deutschen Theaterbühnen, wirkte in zahlreichen Fernsehfilmen und Krimireihen mit sowei bei Feature- und Hörspielproduktionen für WDR, SWR, HR und Deutschlandradio. Er ist der Begründer der Lesebühne im Kulturladen Zollstock (Köln).

Annette Maye
© Ellen Schmauss

Die Klarinettistin und Musikwissenschaftlerin Annette Maye beschäftigt sich mit Weltmusik, Jazz, zeitgenössicher Musik und Improvisation. Sie spielte ihre Klarinetten mit türkischen, ägyptischen, marokkanischen, italienischen und französischen Musikern, z.B.mit Mohamed Mounir (Ägypten) und Gianluigi Trovesi (Italien). Erfolgreich wirkt sie in unterschiedlichen Formationen (z.B. der Schäl Sick Brass Band, Ensemble FisFüz) mit, in denen sie ihr weltmusikalisches und ihr improvisatorisches Faible miteinander verbinden kann.

In der Zentralbibliothek,
Bertha-von-Suttner-Platz 1

Am Dienstag, den 24. April 2012
um 20 Uhr

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Telefon 02 11.89-9 40 27

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Virtuelle Gemischtwaren

Blog von Stephan Schwering

Fortunabrötchen

die Heimseite des Düsseldorfer Kultbrötchens

bilkOrama

NachbarschaftsBlog aus Düsseldorf / Bilk

theycallitkleinparis

Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Mediothek Krefeld

Stadtbibliothek war gestern! Heute ist Mediothek!

librarynside

Bibliothek, Musik und was sonst noch so passiert...

Stadtbibliothek Wolfsburg

BiblioBlog - Das Weblog der Stadtbibliothek Wolfsburg

Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Interessantes & Aktuelles aus der Bibliothekswelt

booksknittinglife

I want to write about..

Die Stadtbibliothek Herten bloggt

Neues aus dem Glashaus

Till Raether

Journalist und Autor

Sätze & Schätze

Ein Blog über die Literatur und das Lesen

karlottitalia

Mein Leben in Italien