Suche

Buchstabensuppe – Blog der Stadtbüchereien Düsseldorf

Schlagwort

Lesetipp

#Lesetipp im Feburar

Hendrik Groen: „Eierlikörtage“ aus dem Piper Verlag
Hendrik ist 83 ¼ Jahre und lebt in einem Amsterdamer Altenheim. Nörgeln, sein Schicksal bejammern, punktgenau die Einnahme seiner Tabletten zelebrieren und auf das Ende warten – das kommt für ihn nicht Frage. Zum Glück trifft er auf Eefje, Grietje, Evert, Edward und Graeme  nd gründet mit ihnen den Alanito-Club. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich „alt, aber nicht tot“. Um Trübsinn, Langeweile und Zänkereien zu entkommen, steuern die Clubmitglieder ihr wichtigstes Ziel an: es soll gelebt werden!
Ungeschönt und nüchtern stellt der Erzähler Zustände, Umstände und Missstände des Alterns sowie den Alltag in einem Pflegeheim dar. Sensibel und humorvoll, aber keineswegs mit Klamauk, beschreibt er, wie sich all dies für die Menschen anfühlt – viel zu oft nicht gut. Der Tagebuch-Roman liest sich zwar leicht und unterhaltsam, thematisiert in dieser unkonventionellen Form aber durchaus wichtige Themen und Sorgen im letzten Abschnitt des Lebens und zeigt auf die Gesellschaft, die alte Menschen in Heime an den Rand der Gesellschaft abschiebt.
Der Autor nennt sich wie die Hauptfigur Hendrik Groen, vermutlich verbirgt sich der Amsterdamer Bibliothekar Peter de Smet hinter diesem Pseudonym. Vor Erscheinen des Romans gab es einen „Blog“ im Internet „Het geheime dagboek van Hendrik Groen“– mit grandiosem Erfolg.
„Eierlikörtage – das geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 83 ¼ Jahre“ ist als Buch, CD und als e-Audio bei den Stadtbüchereien vorhanden. Lesen Sie auch den zweiten Band „Tanztee – das neue geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 85 Jahre “, den sie ebenfalls bei uns finden!
Marion Meier-Esser, Leiterin der Bücherei Gerresheim

Advertisements

Lesetipp im November

Screenshot Onleihe Düsseldorf

Husch Josten: „Hier sind Drachen“

Die Kölner Autorin erzählt aus Perspektive der Journalistin Caren, die einen Tag nach den terroristischen Anschlägen in Paris 2015, auf dem Weg dorthin im Transit des Londoner Flughafens Heathrow festsitzt. Sie kommt mit einem älteren Sitznachbarn ins Gespräch, einem charismatischen Philosoph und Zufallsforscher. Weiterlesen „Lesetipp im November“

#Lesetipp: „The Second Machine Age – Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“

The Second Machine Age
The Second Machine Age

Die „Digitale Revolution“ ist in aller Munde. In dem sehr lesenswerten Buch „The Second Machine Age“ beschreiben die beiden Autoren Prof. Andrew McAfee und Prof. Erik Brynjolfsson, dass wir bereits mittendrin sind.

Die Autoren vergleichen die Auswirkungen des derzeitigen digitalen Wandels mit dem der Industriellen Revolution. Er wird unser aller Leben – ob Freizeit oder Arbeit – weiter verändern – ob wir es wollen oder nicht.

Eindrucksvoll beschreiben Sie, wie rasant die Entwicklungen voranschreiten: Unlängst machte das selbstfahrende Auto Schlagzeilen. Die Autoren berichten beispielsweise, dass Google schon seit 2010 zum Test in den USA damit herumfährt und in Zukunft – so prognostizieren die renomierten Autoren – werden wir es noch mit viel mehr automatisierter „Robotertechnik“ zu tun bekommen.

Bemerkenswert an diesem Buch ist, dass die Autoren den technologischen Fortschritt keineswegs unkritisch beschreiben – aber doch mit einer wohltuenden Sachlichkeit. Sie prognostizieren glaubhaft, was da noch auf uns zukommt und loten die Chancen und Risiken aus. Ihr nachdrückliches Credo: Das technisch Machbare benötigt unbedingt den Gestaltungswillen der Politik, um die Chancen und Risiken von Big Data in ein zukunftsorientiertes Gleichgewicht zu bringen.

Das Buch kann allen sehr empfohlen werden – und es ist keineswegs nur etwas für „digitale Freaks“.

„The Second Machine Age – Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ von Brynjolfsson, Erik; Mcafee, Andrew
Kulmbach : Plassen, 2014
ISBN 978-3-86470-211-2

Das Buch ist in der Zentralbibliothek unter der Signatur „Ga Brynjo“ zu finden.

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

theycallitkleinparis

Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Virtuelle Gemischtwaren

Blog von Stephan Schwering

Fortunabrötchen

die Heimseite des Düsseldorfer Kultbrötchens

bilkOrama

NachbarschaftsBlog aus Düsseldorf / Bilk

Mediothek Krefeld

Stadtbibliothek war gestern! Heute ist Mediothek!

librarynside

Bibliothek, Musik und was sonst noch so passiert...

Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Interessantes & Aktuelles aus der Bibliothekswelt

booksknittinglife

I want to write about..

Die Stadtbibliothek Herten bloggt

Neues aus dem Glashaus

Till Raether

Journalist und Autor

karlottitalia

Mein Leben in Italien

Nachdruck

Ein weiterer Blog rund um das Thema Bibliotheken.

Globolibro.

Das internationale Bibliotheksblog

Leseoase

der Stadtbücherei Hilden

die Stadtbibliothek Köln bloggt

Blog der Stadtbibliothek Köln