Suche

Buchstabensuppe – Blog der Stadtbüchereien Düsseldorf

Schlagwort

Filmklassiker

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 30 von 100: Der Himmel über Berlin

Der Himmel über Berlin
Der Himmel über Berlin

Der Himmel über Berlin
Zwei Engel wandeln durch Berlin und beobachten die Menschen mit ihren Leidenschaften und Gefühlen. Für die Teilhabe an dem menschlichen Leben ist ein Engel bereit auf seine Unsterblichkeit zu verzichten. Wim Wenders drehte die poetische Hommage an das Leben mit allen Facetten 1987 im geteilten Berlin. Besonders eindrucksvoll sind die Szenen in der Staatsbibliothek an der Potsdamer Straße.

Regie: Wim Wenders, Deutschland, Frankreich 1987, mit Bruno Ganz, Otto Sander, Curt Bois, Peter Falk
(kph)

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 17 von 100: Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Der diskrete Charme ...
Der diskrete Charme …

Anknüpfend an seinen Debütfilm „Der andalusische Hund“ (1929) benutzt Luis Bunuel surrealistische Mittel, um die bourgeoise Gesellschaft in ihrer Dekadenz zu zeigen. Wie in vielen Filmen von Luis Bunuel glänzt Fernando Rey diesmal als korrupter Botschafter, der zusammen mit zwei Ehepaaren und einer jungen Frau ein gemeinsames Abendessen plant. „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ wurde 1973 mit einem Oscar ausgezeichnet.

Regie: Luis Bunuel mit Fernando Rey, Michel Piccoli
Frankreich, Spanien 1972
(kph)

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 16 von 100: The dead – Die Toten

The dead - die Toten
The dead – die Toten

The dead – Die Toten

John Huston, der als Regisseur 1941 mit „Die Spur des Falken“ debütierte, mit „Der Schatz der Sierra Madre“ (1948), „Gangster in Key Largo“ (1948), „African Queen“ (1951), „Moby Dick“ (1956) und „Die Ehre der Prizzis“ (1985) Kinogeschichte schrieb, griff in seinem letzten Film die Erzählung „Die Toten“ von James Joyce auf. Bei der Feier am 6 Januar 1904 anlässlich des Dreikönigstags reflektieren die Gäste ihr bisheriges Leben und erkennen ihre Lebenslügen.

 

Regie: John Huston
Mit Anjelica Huston und Kate O’Toole
USA 1987
(kph)

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 15 von 100: Dr. Mabuse, der Spieler

Dr. Mabuse
Dr. Mabuse

Ein Stummfilm in zwei Teilen, der Geschichte geschrieben hat. Der Arzt Dr. Mabuse führt ein Doppelleben und terrorisiert mit seiner Verbrecherbande die ganze Stadt Berlin. Fritz Lang inszeniert in seinem von der Neuen Sachlichkeit geprägten Film das Bild einer chaotischen Großstadt im gesellschaftlichen Umbruch zu Beginn der Weimarer Republik: „Der Film als Zeitarchiv. Das ist immerhin etwas Neues. Die Reflexe einer Epoche werden in Zelluloid verewigt, im bewegten Bild für die Nachwelt konserviert, der sie mit weitaus größerer Unmittelbarkeit, als dies ein Buch vermöchte, den Rhythmus unserer Gegenwart vermitteln werden.“ Vorwärts Nr. 203 vom 30.4.1922
Regie: Fritz Lang, Kamera: Carl Hoffmann
Deutschland 1922 (kph)

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 14 von 100: Dark Star

Dark Star
Dark Star

Ein neues Jahr gleicht dem Aufbruch in neue, unbekannte Welten. Dieses Offene ist auch ein Grund für Beliebtheit von Science-Fiction-Filmen. Unter den vielen Filmen dieses Genres ragt Dark Star von John Carpenter in mehrfacher Sicht heraus, z.B. durch die erstmalige Verwendung des Begriffs Alien. Die Hommage an den Film 2001: Odysse im Weltraum von Stanley Kubrick ist in der Art eines Kammerspiels inszeniert. Fünf Darsteller langweilen sich in einem bereits seit 20 Jahren maroden gewordenen Raumschiff, als bei einem Reparaturversuch eine mit künstlicher Intelligenz versehene Bombe nach einem philosophischen Exkurs feststellt, dass es nichts gibt und explodiert. Unbedingt sehenswert ist das abschließende Surfen auf einem Wrackteil durch das Weltall. (kph)
USA 1974
Regie: John Carpenter

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 13 von 100: Citizen Kane

Citizen Kane
Citizen Kane

Für die fiktive, in Rückblenden erzählte Biographie des Multimillionärs Kane nutzt Orson Welles virtuos alle filmtechnischen Möglichkeiten: „die elliptischen Montagen, die ausdrucksstarken Bildkompositionen, die raschen Perspektivwechsel … setzen neue Maßstäbe“ (Lexikon des internationalen Films). (kph)

USA 1941
Regie: Orson Welles, mit Orson Welles,

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 12 von 100: Cinema Paradiso

Cinema Paradiso
Cinema Paradiso

Der Film ist eine Liebeserklärung an das Kino. Toto kehrt als berühmter Regisseur in sein sizilianisches Heimatdorf zurück, in dem er durch den skurrilen Filmvorführer Alfredo in die Welt der Träume und Leidenschaft eingeführt wurde. (kph)

Italien, Frankreich 1988:
Regie: Giuseppe Tornatore mit Philippe Noiret, Jacques Perrin, Marco Leonardi

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 11 von 100: Casablanca

Casablanca
Casablanca

„Schau mir in die Augen, Kleines“, „Spiel es noch einmal, Sam“ oder „Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen“, wer kennt diese Zitate nicht. Bis 1975 war dieser Filmklassiker in Deutschland allerdings nur in einer verstümmelten Version zu sehen. 1942 als Film gegen den Nationalsozialismus gedreht erfreut sich der Film mit seiner Liebesgeschichte in Zeiten politischer Verfolgungen und Korruption anhaltend hoher Beliebtheit. Dazu tragen neben Humphrey Bogart und Ingrid Bergman auch Peter Lorre und Conradt Veit bei, die aus dem nationalsozialistischen Deutschland emigrieren mussten. (kph)

USA 1942
Regie: Michael Curitz mit Humphrey Bogart, Ingrid Bergman, Conrad Veidt, Peter Lorre.

100 (kultige) Spielfilmklassiker von A-Z / 10 von 100: Das Cabinet des Dr. Caligari

Dr. Caligari
Dr. Caligari

Wir machen weiter mit dem Buchstaben C in unserer Filmklassiker-Reihe: „Das Cabinet des Dr. Caligari“. Konzipiert wie ein klassisches Drama mit fünf Akten dekonstruiert der Film zugleich das klassische Format. Der 1920 gedrehte Film gilt als der expressionistische Stummfilm par excellence. In einer Rahmenhandlung eingebettet wird der Terror des wahnsinnigen Dr. Caligari erzählt. Am Ende des in diesem Jahr aufwändig restaurierten Films bleibt offen, ob Dr. Caligari der alleinige Wahnsinnige ist. (kph)

Deutschland 1920
Regie: Robert Wiene mit Werner Krauß, Conrad Veidt, Lil Dagover

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Fortunabrötchen

die Heimseite des Düsseldorfer Kultbrötchens

bilkOrama

NachbarschaftsBlog aus Düsseldorf / Bilk

theycallitkleinparis

Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Mediothek Krefeld

Stadtbibliothek war gestern! Heute ist Mediothek!

librarynside

Bibliothek, Musik und was sonst noch so passiert...

Stadtbibliothek Wolfsburg

BiblioBlog - Das Weblog der Stadtbibliothek Wolfsburg

Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Interessantes & Aktuelles aus der Bibliothekswelt

booksknittinglife

I want to write about..

Die Stadtbibliothek Herten bloggt

Neues aus dem Glashaus

Till Raether

Journalist und Autor

Sätze & Schätze

Ein Blog über die Literatur und das Lesen

karlottitalia

Mein Leben in Italien