Suche

Buchstabensuppe – Blog der Stadtbüchereien Düsseldorf

Kategorie

Anleitung

Wir haben Recht!

00 WoltersKluwer Logo

 

Naja, vielleicht nicht immer, aber zumindest haben wir eine Menge an Rechtsliteratur. Gedruckt sowieso, jetzt aber über das neue Portal Wolters Kluwer Online noch viel mehr und ganz einfach online zugänglich. Das heißt: Vorschriften, Kommentare, Dokumente, Zitierungen, Urteile und so weiter nicht in dicken Wälzern suchen, sondern schnell und gezielt und von uns aus gerne auch mit Pantoffeln und von der Couch von zuhause aus suchen und mit allen Details im Volltext abrufen. Was genau drinsteckt und wie das Ganze funktioniert, das könnt ihr jetzt hier lesen. Weiterlesen „Wir haben Recht!“

Werbeanzeigen

Kopieren ohne Papier – unser Buchscanner

Der Bookeye-Scanner in der Zentralbibliothek

Jeder von Euch kennt bestimmt solche Situationen: ihr habt ein interessantes Buch bei uns gefunden, aber ihr braucht wirklich nur eine einzige Seite daraus. Oder ihr braucht einen bestimmten Text, aber wollt auch eure eigenen Anmerkungen dran kritzeln. Vielleicht habt ihr auch (noch) keine Leserkarte (warum eigentlich nicht?), und braucht trotzdem irgendetwas aus unseren Büchern. Was man dann macht, ist klar – man sucht sich den nächsten Kopierer, wirft Kleingeld ein und kopiert sich das, was man braucht. Weiterlesen „Kopieren ohne Papier – unser Buchscanner“

Die onlineBibliothek mobil – neu, schön und einfach mit der neuen App

obimg_5874

Wenn ihr unsere onlineBibliothek auf euren mobilen Geräten benutzt, dann habt Ihr es vielleicht schon gesehen: Es gibt – endlich – eine Aktualisierung der App.

Man könnte jetzt vielleicht denken, dass das so interessant nicht ist, denn, mal ehrlich  – wie viele Apps haben wir alle auf dem Smartphone und wie oft wird da irgendetwas aktualisiert? Ständig oder? Aber das hier ist so gut, dass ich mich zum Schreiben hinsetze und Euch was darüber erzählen will, denn in der App ist so vieles besser geworden, dass wir uns hier richtig freuen. Und Freude soll man bekanntlich teilen. (Die neue App im PlayStore oder im AppStore) Weiterlesen „Die onlineBibliothek mobil – neu, schön und einfach mit der neuen App“

Sprachen lernen geht jetzt leichter – eLearning in der onlineBibliothek

20161122_131929Seid Ihr gerade erst in Deutschland angekommen und wollt möglichst schnell Deutsch lernen?
Fahrt ihr jedes Jahr nach Spanien in den Urlaub und wollt euer Essen dort endlich einmal in der Landessprache bestellen?
Oder wollt ihr einfach euer Englisch verbessern, ohne extra einen Kurs zu besuchen? Weiterlesen „Sprachen lernen geht jetzt leichter – eLearning in der onlineBibliothek“

E-Magazine unterwegs lesen

Ab sofort können die digitalen Zeitschriften der onlineBibliothek auch auf Tablet-PCs und E-Book-Readern gelesen werden. Hierzu muss die Webseite der onlineBibliothek www.onleihe.de/duesseldorf aufgerufen und der Titel dort ausgewählt werden. Als Downloadformat muss epap

PDF – für PC/Laptop und mobile Endgeräte – Adobe Digital Editions  gewählt werden, die Datei wird dann in der installierten Lese-App geöffnet. Auch zahlreiche Titel, die bislang in der onlineBibliothek nur als E-Book im PDF-Format vorhanden waren, können nun auf mobilen Endgeräten wie E-Book-Readern, Smartphones und Tablet-PCs gelesen werden.

In der onlineBibliothek sind u.a. folgende Zeitschriften digital vorhanden:

Brand eins, DER SPIEGEL , FOCUS ,Manager Magazin, Merian ,Psychologie heute und Vogue .

Eine vollständige Übersicht der digitalen Zeitschriften der onlineBibliothek befindet sich hier . (kph)

Eure Rezensionen und Empfehlungen in unserem Online-Katalog

ltfl1Wusstet ihr, dass jeder unserer Bibliothekskunden in unserem Online-Katalog „mitmischen“ kann? Jeder Kunde kann im Katalog der Stadtbüchereien seine Meinung zu einem Krimi, dem neuen Gartenbuch oder einem Kinderbuch äußern und damit anderen Lesern bei der Wahl der Lektüre helfen. Ihr habt die Möglichkeit, Bücher, Filme und CDs zu rezensieren, zu bewerten und weiter zu empfehlen. Bis zu fünf Sterne können für jeden Titel vergeben werden. Außerdem bekommt man einen Hinweis, wenn noch andere Ausgaben des Titels in der Bibliothek vorhanden sind – sei es als Hörbuch, eBook oder in einer anderen Sprache. Und wer gerne zum Thema etwas Neues finden möchte, erhält Hinweise auf weitere Autoren und deren Bücher.

Und wo und wie funktioniert das?

Eure Rezensionen und Empfehlungen könnt ihr einfach über den Online-Katalog der Stadtbüchereien Düsseldorf abgeben – rund um die Uhr, und von allen Orten der Welt aus!

Und so funktioniert’s:

– Auf der Homepage der Stadtbüchereien Düsseldorf findet man den Online-Katalog  zum anklicken oder direkt  unter: https://opac-duesseldorf.itk-rheinland.de/

– In das Feld Suchbegriffe gibt man den Titel des Buches ein, das man besprechen möchte und wählt es aus der Trefferliste aus. Ganz unten in der „Vollanzeige Katalog“ findet man das Feld: Rezensionen lesen und/oder schreiben

–  Klick nun an: Eine Rezension verfassen und dann Ich habe bereits ein Rezensionskonto oder Ein neues Rezensionskonto erstellen. Ein neues Rezensionskonto ist schnell erstellt.

– Jetzt kann man die eigene Buchbesprechung schreiben, Sterne vergeben und lesen, wie anderen Lesern das Buch gefallen hat.

Und hier kann man alle aktuellen Rezensionen von Lesern der Stadtbüchereien Düsseldorf nachlesen und sich Anregungen für den nächsten Bibliotheksbesuch holen http://www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/service/ltfl.shtml

#Fernleihe für Kunden vereinfacht

fernleihe2Seit dem 2. Februar arbeitet auch die Fernleihe mit der neuen Software aDis. Für den Kunden bedeutet das, dass er Literatur, die in den Stadtbüchereien Düsseldorf nicht vorhanden ist, über die DigiBib – Digitale Bibliothek – sofort online bestellen kann. Und zwar von überall und zu jeder Zeit mit einem internetfähigen Computer. Das nennt sich Endnutzerfernleihe, weil der Kunde (Endnutzer) die Fernleihe selber auf den Weg bringt. Und hier ist die genaue Beschreibung, wie es geht: http://www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/service/fernleihe.shtml#schritt

fernleihe 3* Der Kunde sieht in seinem Benutzerkonto, welche Fernleihmedien bestellt sind, welche schon bereit stehen und welche er bereits ausgeliehen hat.

* Und die Gebühren sind sofort in seinem Gebührenkonto ersichtlich.

* Die Ausleihe/Rückgabe erfolgt durch die Mitarbeiter. Ausleihen und Rückgaben von Fernleihmedien sind an den Automaten nicht möglich!

* Die Fernleihe steht Benutzern ab 16 Jahren mit gültiger Kundenkarte zur Verfügung.

* Der Service kostet 1,50 Euro pro Band oder Zeitschriftenaufsatz (bis 20 Seiten Umfang)

Hier ist der Weg zur DigiBib: http://www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/service/fernleihe.shtml

Büchersuchen mit System

fernleihe2Bibliotheken sind Räume mit vielen Büchern. In Düsseldorf haben wir davon eine ganze Menge. In die Bibliotheken kann man immer lustig reinschauen und sich freuen, dass man gerade nicht selber drinnen sitzen muss 😉 Dafür sind sie im Winter meistens hell und warm, also eigentlich ganz gemütlich. Fast so ideal zum Schmökern, wie der Ohrensessel vor dem prasselnden Kaminfeuer. Nun kann es aber auch vorkommen, dass die Bibliothek – trotz der vielen Bücher – den gewünschten Lieblingswälzer nicht im Bestand hat.

Früher musste man dann einen roten Wunschzettel (offiziell: „Fernleiheschein“) ausfüllen und bekam dann, früher oder später, das gewünschte Exemplar. Das gibt es schon länger nicht mehr. In den Stadtbüchereien Düsseldorf nicht vorhandene Literatur kann sofort über die DigiBib – Digitale Bibliothek – online bestellt werden. Und zwar von überall und zu jeder Zeit mit einem internetfähigen Computer. Das nennt sich Endnutzerfernleihe, weil der Kunde (Endnutzer) die Fernleihe selber auf den Weg bringt. Und hier folgt die genaue Beschreibung, wie es geht …

Schritt für Schritt – So gibt man eine Bestellung für die Fernleihe auf

Die Bestellung erfolgt über die Digitale Bibliothek.
Dort wählt man Fernleihe aus und authentifiziert sich mit der Nummer auf der Kundenkarte und dem Passwort (entspricht dem Passwort für unseren Online-Katalog. Wenn man sich noch kein individuelles Passwort vergeben hat, verwendet man statt dessen sein Geburtsdatum in der Form TT.MM.JJJJ).

Bücher und Abschnitte aus Büchern
Man gibt dann Autor und/oder Buchtitel (Stichwörter) in die Suchmaske ein.
Aus der Trefferliste sucht man den gewünschten Titel und gibt an, ob man das ganze Buch (voreingestellt) oder einen Abschnitt in Kopie wünscht.
Nach einem Klick auf „Auswählen“ erhält man das Bestellformular.
Das Bestellformular füllt man vollständig aus (bei der Auswahl „Ggf. Vormerkung durchführen“ „Ja“ fallen keine weiteren Gebühren an), und klickt einmal (!!!) auf „Bestellen“.
Man erhält dann die Meldung, dass die Bestellung erfolgt ist.
fernleihe1

Bestellung von Zeitschriftenartikeln
Man klickt auf „Zeitschriftenartikel“, füllt das Formular aus und schickt das Formular mit „Weiter“ ab. Dann sucht man den gewünschten Treffer aus der Liste und klickt auf „Auswählen“.
Danach erhält man das Bestellformular.
Das Bestellformular füllt man vollständig aus  und klickt einmal (!!!) auf „Bestellen“.
Man erhält dann die Meldung, dass die Bestellung erfolgreich war.

Bestellung von Noten
Man sollte vor einer Notenbestellung die Musikbibliothekare kontaktieren, um sicher zu gehen, dass eine Bestellung überhaupt sinnvoll ist.
Von der Fernleihe ausgeschlossen sind Handschriften und Titel, die man im Handel für weniger als 15,00 Euro kaufen kann.
Die Bestände von Musikhochschulen stehen für den Leihverkehr nicht zur Verfügung.
Bestellungen auf Notenausgaben, die 100 Jahre und älter sind, sind zwar grundsätzlich möglich, aufgrund der Beschaffenheit der Materialien und der Ausleihbedingungen der besitzenden Bibliotheken bleiben diese Bestellungen aber oft erfolglos. In einzelnen Fällen können kostenpflichtige Kopien geliefert werden.
Der Bestellablauf von Noten entspricht dem Bestellablauf für Bücher.

Zur Fernleihe der Stadtbüchereien Düsseldorf.

SommerLeseClub: Eure Rezensionen in unserem Online-Katalog

slcblogWie und wo kann ich meine Bücher vorstellen?

Direkt in deiner Stadtbücherei!

Komm einfach während der Öffnungszeiten vorbei und erzähle uns von deinen SLC-Büchern, dann stempeln wir dein Leselogbuch direkt ab!

Achtung: Samstags ist leider keine Abfrage möglich!

 

Im Online-Katalog der Stadtbüchereien

Du bist in den Ferien verreist? Die Warteschlange in der Bücherei ist dir zu lang?

Dann kannst du deine Buchvorstellung über den Online-Katalog der Stadtbüchereien Düsseldorf abgeben – rund um die Uhr und von allen Urlaubsorten der Welt aus!

Und so funktioniert’s:

☼ Auf der Homepage der Stadtbüchereien Düsseldorf findest du den Online-Katalog      unter: http://www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/service/katalog.shtml

☼ Gib in die Spalte Suchbegriffe den Titel deines Buches ein und wähle es aus der Trefferliste aus. Ganz unten findest du das Feld: Rezensionen lesen und/oder schreiben

☼   Klick nun an: Eine Rezension verfassen und dann

Ich habe bereits ein Rezensionskonto oder Ein neues Rezensionskonto erstellen

Wichtig: Damit wir deine Buchbesprechung deiner SLC-Anmeldung zuordnen können, musst du dich mit folgendem Benutzernamen anmelden:

(3 Buchstaben Vorname + 3 Buchstaben Nachname + Büchereinummer)

 Dein Passwort denkst du dir natürlich selbst aus!

☼ Nun kannst du deine Buchbesprechung – unbedingt in deinen eigenen Worten!!! – schreiben und eine kurze Begründung, ob und warum dir das Buch gefallen hat. Dann klickst du das Feld Sommerleseclub 2016 an – fertig!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Dir das Team der Kinder-

und Jugendbibliothek!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

theycallitkleinparis

Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

schweringsblog

Stephan Schwering @stpnlibrarian

Fortunabrötchen

die Heimseite des Düsseldorfer Kultbrötchens

bilkOrama

NachbarschaftsBlog aus Düsseldorf / Bilk

Mediothek Krefeld

Stadtbibliothek war gestern! Heute ist Mediothek!

librarynside

Bibliothek, Musik und was sonst noch so passiert...

Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Interessantes & Aktuelles aus der Bibliothekswelt

booksandlife

I want to write about..

Till Raether

Journalist und Autor

karlottitalia

Mein Leben in Italien

Nachdruck

Ein weiterer Blog rund um das Thema Bibliotheken.

Globolibro.

Das internationale Bibliotheksblog

die Stadtbibliothek Köln bloggt

Blog der Stadtbibliothek Köln