Heute haben wir hier im Blog mal etwas für unseren jüngeren Leser – oder für Eltern, und auch für alle anderen, die gerne Kinderbücher lesen. Denn die gibt es bei uns seit einiger Zeit auch digital. Noch nichts davon gehört? Dann wirds aber Zeit! Hier erfahrt ihr alles über unsere TigerBooks – eBooks für Kinder.

 

Was ist TigerBooks?

TigerBooks ist eine App, in der ihr digitale Kinderbücher lesen könnt – für alle zwischen 2 und 10 Jahren findet ihr hier großartige Geschichten und Bücher vieler bekannter Kinderbuchverlage, alle an einem Ort und sofort von zuhause aus verfügbar.

Es gibt eure Lieblingsbücher mit Conni, Bibi & Tina, mit Yakari, dem Sams, dem Regenbogenfisch, der kleinen Raupe Nimmersatt, Prinzessin Lilifee, Pettersson & Findus oder den Olchis.

Ihr findet da ganz „normale“ Kinder-eBooks, die genauso aussehen wie die gedruckten (eben nur auf dem Tablet) und (das finde ich besonders schön) auch interaktive eBooks, bei denen sich die Figuren im Buch bewegen und ihr sie auch selbst Dinge tun lassen könnt. Also ein bißchen mehr als ein normales Buch.

Screenshot_20180613-180545_tigerbooks

 

 

 

 

 

 

Auf diesem Screenshot zum Beispiel paddeln Dr. Brumm und seine Freunde Dachs und Pottwal von links nach rechts über das Wasser und die Möwe fliegt kreischend durchs Bild.

Ihr könnt euch die Geschichten vorlesen lassen oder selbst lesen – oder auch beides gleichzeitig, wenn ihr wollt. Das sieht dann besipielsweise so aus:

Screenshot_20180613-180631_tigerbooks

 

 

 

 

 

 

Bei Tigerbooks geht aber noch mehr. Es gibt Geräusche und Animationen, ihr könnt mit dem eingebauten Audiorecorder selbst aufnehmen, Lernspiele machen, puzzlen oder mit den Büchern malen.

 

Wie funktioniert das?

Das Benutzen von TigerBooks ist ganz einfach. Hier kommen erstmal ein paar Schritte, die ihr ganz am Anfang vor dem Lesen, dafür aber auch nur einmal machen müsst.
TigerBooks läuft über eine App, also ladet euch zunächst die App auf euer Smartphone oder Tablet. Ihr findet sie hier im Apple Appstore oder bei Google Play.

Wenn ihr die App startet, lernt ihr als erstes Tibo kennen. Der TigerBooks-Tiger begleitet euch von jetzt an durch das Menü.

Screenshot_20180613-175447_tigerbooks

Nun einfach auf den Anmelden-Button klicken und anschließend die Funktion „Über meine Bibliothek anmelden“ wählen und zuerst Bundesland, dann die Stadtbüchereien Düsseldorf auswählen. Eine Emailadresse angeben oder euch extra registrieren braucht ihr nicht. Wenn ihr die Stadtbüchereien gewählt habt, erscheint eine Anmeldemaske, in die die ihr eure üblichen Anmeldedaten der Bibliothek eingebt: die Benutzernummer (die findet ihr auf der Rückseite der Bibliothekskarte) und das Passwort. Falls ihr das Passwort noch nie benutzt oder geändert habt, ist das euer Geburtsdatum, und zwar in dieser Form: TT.MM.JJJJ. Die Punkte nicht vergessen!

Und jetzt kann es losgehen. Um auf die Bücher zuzugreifen, tippt ihr unten links auf „Meine Medien“, und schon könnt ihr eure Bücher aussuchen. Die Bücher sind unterteilt in die Kategorien eBooks, Hörbücher und Superbuch – das sind die Bücher mit zusätzlichen Funktionen. Nicht wundern, wenn in der Klammer hinter der Kategorie erstmal die Null steht – unter „Weitere Titel findest du hier“ seht ihr die Komplettauswahl.

 

Wie lange können die TigerBooks genutzt werden?

Wenn man sich einmal eingeloggt hat, beginnt eine „Leihfrist“ von 7 Tagen. Solange könnt ihr jetzt mit einer geliehenen Lizenz die TigerBooks nutzen, so oft und so viele ihr wollt. Einen Internetzugang braucht man dabei übrigens nur zum Anmelden und Herunterladen; wenn die 7 Tage abgelaufen sind, werdet ihr automatisch ausgeloggt, eure Lizenz für einen neuen Entleiher frei und die geladenen Inhalte wieder gelöscht.  Um weiterzulesen, könnt ihr aber einfach eine neue Ausleihe starten, sofern noch Lizenzen frei sind.
Alle Informationen findet ihr übrigens auch nochmal hier.

Und jetzt? Könnt ihr loslegen. Viel Spaß beim Entdecken und Lesen.

Übrigens:


Das neue TigerBook-Angebot wird von der BürgerStiftung Düsseldorf gefördert, die die Stadtbüchereien bei vielen Projekten zur Leseförderung – auch zukunftsweisend mit digitalen Medien – unterstützt. Finanziert werden die Tigerbooks von der Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr in Düsseldorf dank einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro.

(ml)