Kennt  Ihr schon die Bildungspartner NRW? Das ist eine gemeinsame Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Sie bringt Schulen und andere Bildungsträger zusammen mit dem Ziel, den Schülerinnen und Schülern die bestmöglichen Lernchancen zu geben.

Wir machen bei den Bildungspartnern gerne mit, denn die Zusammenarbeit mit den Düsseldorfer Schulen gehört zu unserem Kerngeschäft. Gemeinsam wollen wir die Kinder und Jugendlichen für die Bibliothek begeistern und fit in der Mediennutzung machen.

An den Bildungspartnerschaften gefällt uns besonders gut, dass beide Seiten feste Ansprechpartner benennen und man sich mindestens einmal im Jahr trifft. Dadurch entsteht eine kontinuierliche und offene Zusammenarbeit. Wir bekommen von den Partnern ehrliche Rückmeldungen darüber, wie unsere Angebote angekommen sind und oft entstehen bei den Treffen auch Ideen für Neues oder Veränderungen.

Vertragsunterzeichung mit Dr. Norbert Kamp und Schulleiterin Anke Bücker

In 2018 haben wir schon mit zwei Schulen einen Bildungspartnervertrag unterzeichnet. Die erste war im Januar die Katholische Grundschule Höhenstraße. Dies ist übrigens die erste Grundschule unter unseren Bildungspartnern. Wir haben ausgemacht, dass die Schülerinnen und Schüler regelmäßig in zu Klassenführungen in die Bibliothek kommen und auch zu anderen Veranstaltungen eingeladen werden. Außerdem wird eine Kollegin von uns die Lehrerkonferenzen besuchen.

Sandra Kügler, Klaus-Peter Hommes, Dr. Antonietta Zeoli, Dr. Kamp, Caren Scheffler und Frauke Erus

Unser neuester Bildungspartner ist noch eine ganz junge Schule. Das Gymnasium Schmiedestraße in Düsseldorf-Oberbilk hat  im Schuljahr 2017/18 den Schulbetrieb aufgenommen. Zurzeit haben die fünften Klassen die Schule noch ganz für sich allein und sie kommen im April alle in die Zentralbibliothek um unsere Knolle-Murphy-Führung mitzumachen. In den nächsten Jahren sind weitere Recherchetrainings vorgesehen und die Schülerinnen und Schüler werden auch zu Veranstaltungen und Autorenlesungen in die Zentralbibliothek eingeladen.

Die Bildungspartnerschaften bedeuten natürlich nicht, dass wir die Zusammenarbeit mit den anderen Düsseldorfer Schulen vernachlässigen. Unsere Türen stehen für alle offen. Aber unser Ziel ist, dass irgendwann alle Schulen in Düsseldorf unsere Bildungspartner werden. Fünf  sind es schon, da bleibt noch ein bisschen Arbeit für die nächsten Jahre… (fe)

Werbeanzeigen