obimg_5874

Wenn ihr unsere onlineBibliothek auf euren mobilen Geräten benutzt, dann habt Ihr es vielleicht schon gesehen: Es gibt – endlich – eine Aktualisierung der App.

Man könnte jetzt vielleicht denken, dass das so interessant nicht ist, denn, mal ehrlich  – wie viele Apps haben wir alle auf dem Smartphone und wie oft wird da irgendetwas aktualisiert? Ständig oder? Aber das hier ist so gut, dass ich mich zum Schreiben hinsetze und Euch was darüber erzählen will, denn in der App ist so vieles besser geworden, dass wir uns hier richtig freuen. Und Freude soll man bekanntlich teilen. (Die neue App im PlayStore oder im AppStore)

eAudios zum herunterladen

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch – im Juni des letzten Jahre brachen für die Hörer von eAudios, also von Hörbüchern in der onlineBibliothek, dunkle Zeiten an: plötzlich konnte man seine Hörbücher nicht mehr herunterladen, sondern nur noch streamen. Man brauchte also eine dauernde Internetverbindung, um sein Hörbuch zu hören. Echt schade, wenn man keine mobile Internet-Flat hat und zum Beispiel mal etwas bei der Gartenarbeit hören möchte. Oder beim Sport. Oder auf deaudio_playerem Weg zur Arbeit. Gut, ich habe weder einen Garten, noch bin ich besonders sportlich, aber auch ich bin gerne mit Unterhaltung unterwegs. Ihr versteht, was ich meine. Es war eine Möglichkeit weniger.

Doch nach etwas mehr als einem halben Jahr Wartezeit ist das jetzt vorbei und mit der neuen App – ganz nebenbei: die sieht jetzt ziemlich schick aus! – können wir unsere Hörbücher auch wieder herunterladen und offline hören. Ich habe mir direkt ein paar ausgeliehen und für die nächsten Bahnfahrten jetzt genug Unterhaltung. Aber mal abgesehen vom „hören-können“ finde ich es auch ziemlich gut, dass die Hörbücher jetzt überhaupt in der App sichtbar und ausleihbar sind, das ist nämlich auch neu.

Stöbern

onleihe_stoebernWenn ihr mit der App startet und noch nicht so genau wisst, was Ihr sucht, beginnt einfach mit der Option „Stöbern“. Aber ganz egal, womit ihr loslegt:

alle Optionen sind immer über ein übersichtliches Menü wählbar, das ihr links oben öffnen könnt.
In der feinen neuen, thematisch geordneten „Stöbern-Ansicht“ hat man jedenfalls eine gute Übersicht über das aktuelle Angebot und neue Medien und kann schnell überblicken, was interessant sein könnte. Besonders auf dem Tablet ist das schön übersichtlich, da ist ja alles noch ein bisschen größer als auf dem Smartphone. Schaut es Euch einfach mal an!

In der „Stöbern“-Ansicht seht Ihr übrigens nicht nur viele Titel auf einen Blick – Ihr erkennt dort an kleinen Symbolen, ob es sich um ein eBook oder ePaper, eAudio oder eMusic handelt. eBooks und ePaper/ eMagazine (also Zeitungen und Zeitschriften) haben dafür ein aufgeschlagenes Buch, die eAudios haben ein paar Kopfhörer und die eMusic hat ein Notensymbol.

Ach ja, jetzt habe ich gerade die eMusic erwähnt, die kann man natürlich auch herunterladen. Und nicht zu vergessen: wenn man eAudios oder eMusic lieber streamt, also online hört, geht das auch. Mit einem eingebauten Player ist beides ganz simpel möglich, ohne die Anwendung zu wechseln.

Was ist sonst noch anders?

Das hier ist vor allem für die Android-Nutzer unter euch wichtig, also (fast) alle, die kein mobiles Apple-Gerät haben. Wie es für die eAudios einen integrierten Player gibt, so gibt es für die eBooks auch einen eingebauten Reader in der App. Bisher konnte man unter Android ja sein Buch zwar in der onleihe-App ausleihen, musste zum Lesen aber eine weitere Lese-App installiert haben. Das fällt jetzt weg und wenn wir keine zweite App mehr benutzen wollen, müssen wir das nicht, sondern können den integrierten Reader benutzen. Aber auch hier gilt: wer weiter mit einer anderen App lesen möchte, kann das auch tun.onleihe_suchvorschlaege

Wer in der onlineBibliothek etwas ganz Bestimmtes sucht, der wird an der neuen App auch seine Freude haben und vielleicht sogar noch mehr finden, als er erwartet. Wunderbar komfortabel ist nämlich auch die neue Suchfunktion geworden. Sobald man ein oder zwei Buchstaben eintippt, erhält man hier schon Suchvorschläge und kann aus onleihe_filtervorgeschlagenen Titeln, Schlagworten oder Autoren schon eine Vorauswahl treffen. Ich habe Euch ein Beispielbild zur Suche herausgesucht. Wenn man dann eine Trefferliste hat, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, dass Ihr die Liste noch einmal filtert, wenn sie euch zu lang oder noch nicht ganz passend ist. Ihr könnt dann zum Beispiel nach der Suche  noch entscheiden, ob Ihr nur eBooks angezeigt bekommt, nur Medien aus einem bestimmten Jahr, von einem bestimmten Autor oder auch mit einer bestimmten Seitenzahl. Oder auch nur solche, die im Moment von niemand anderem ausgeliehen sind. Auch hier habe ich ein Bild für Euch, aber das Einfachste ist, dass ihr es selbst mal ausprobiert.

ePaper und eMagazine

Ich glaube, das Meiste und das Wichtigste habe ich Euch jetzt schon erzählt, nur eine Sache fehlt noch: die ePaper und eMagazine. Das sind die elektronischen Versionen von Zeitschriften und Zeitungen. Wir haben da zum Beispiel Tageszeitungen wie die Frankfurter Allgemeine, de Zeit oder die Süddeutsche Zeitung, aber auch Magazine wie den Stern oder die Brigitte. Und natürlich noch viel mehr. Die könnt ihr jetzt auch in der App lesen! Bisher waren die in der App weder sichtbar noch auszuleihen und konnten ausschließlich über die onlineBibliothek-Website ausgeliehen werden. Jetzt ist das anders und die Frankfurter Allgemeine Zeitung könnt ihr beim Frühstück Ihr jetzt auch mit der App lesen – oder hört Ihr so früh lieber ein Hörbuch oder lest ein eBook?

Egal, das geht jetzt auf jeden Fall alles an einer Stelle – ihr müsst euch nur entscheiden.

Und so geht’s: Sofern ihr nicht sowieso das automatische Aktualisieren eingestellt habt, einfach im PlayStore oder im AppStore Eure Apps aufrufen und „Aktualisieren“ auswählen, kurz warten und loslegen. Denkt daran, dass Ihr Euch beim Start der neuen App Euer Gerät nochmal mit Eurer Adobe-ID autorisieren müsst, also legt Euch am besten Euer Passwort schon mal bereit, damit es dann schnell losgehen kann.

App aktualisieren

Wenn die Option zum Aktualisieren gar nicht angezeigt wird, dann kann das daran liegen, dass die Version Eures Betriebssystems nicht aktuell genug ist – sie muss bei Android höher als 4.4 sein und bei iOS 9.x oder 10.x. Ich hatte bei meinem Smartphone Pech – zu alt! Aber mit dem Tablet hat’s dann geklappt. Und wahrscheinlich habt Ihr sowieso alle viel neuere Geräte als ich…

Falls Euer Gerät tatsächlich etwas älter sein sollte, könnt Ihr aber weiterhin die alte App benutzen. Ein Wermutstropfen: für die alte App wird nach bisherigem Stand der Support ab Ende Mai eingestellt, wir hoffen aber sehr, dass sich das noch ändern wird und wir auch mit den alten Geräten die App weiter nutzen können.

Wer es noch genauer wissen will, Anleitungen zum Start und FAQs zur neuen App findet Ihr hier:

http://cms.onleihe.de/opencms/export/sites/default/divibib-customer/common/de/Step-by-Step_Onleihe_App.pdf

http://cms.onleihe.de/opencms/export/sites/default/divibib-customer/common/de/FAQ_neue_Apps.pdf