20160415_101614

Nadine, eine Kollegin aus dem FaMI-Team der Zentralbibliothek macht euch in dieser kleinen Serie ein paar sehr persönliche Musikvorschläge.

„Auf meinem Plattenteller ist die Musik mehr als nur Töne. Für mich ist Musik Erinnerungen, Bilder im Kopf und Gefühle.

*Achtung dieser Text kann Spuren von Ironie enthalten!*

Das ist für Tom. Tom, der mit mir für das Recht kämpft, sich einen lebensgroßen Alexander-Marcus-Pappaufsteller ins Büro stellen zu dürfen. Leider gibt es eine Kollegin, die noch überzeugt werden muss 🙂

Alexander Marcus ist der König der Electrolore. Er versteht es wie kein anderer aufwändige Videos zu inszenieren, die man sich auf Youtube ansehen kann. Seine Texte sind episch, von solch wortgewandter Schönheit, das man vor Ergreifung weinen möchte. Er hat Stil, ist immer für seinen besten Freund Globi da.

Ein echter Traummann und großer Musiker.

Das war auch der Grund, warum ich mir sein Album Mega geholt habe und was soll ich sagen es ist auch „megaaaa, eine Millionen mal sehr geil, hundert Prozent einfach Spitze….“

Also wenn man auf abstruse Musik mit eingängigen Melodien steht, ist man bei ihm an der richtigen Adresse. Vorausgesetzt man hat einen verqueren Humor. Übrigens gibt es jetzt auch Musik von ihm in unserer Musikbücherei (TR 1 Marcus). Dafür könnt ihr Euch bei Tom bedanken, der fast noch ein größerer Alexander Marcus Fan als ich ist.

Also schlüpft in eure pinken Hosen, gelt euch die Schöpfe und ölt die Stimmbänder!“

Werbeanzeigen