13346467_1088433954551003_704525977869410862_n

Hier sitze ich nun in der Bahn…auf dem Weg zum Düsseldorfer Hauptbahnhof. Die Durchsage ertönt: „Nächster Halt Düsseldorf HBF. Umstiegsmöglichkeiten zum Regional- und Fernverkehr. Ausstieg in Fahrtrichtung links.“ Ich steige aus und laufe in Richtung Zentralbibliothek. Mein Herz fängt an zu klopfen. Endlich ist es soweit. Heute ist mein erster offizieller Arbeitstag als Fuxzubi!

 

Heute treffe ich nochmal alle Leute, die ich bisher hier auch schon kennengelernt habe. Und wieder geht es in das Büro, wo ich das Vorstellungsgespräch hatte.

Jetzt wo es endlich beginnt, kann ich aber (ein bisschen) entspannter sein.

 

Bevor die Arbeit startet, steht aber noch einiges an Organisatorischem an:

Erst einmal bekomme ich noch einen dicken Stapel Papier mit unendlichen vielen Informationen. U.a. sind dort die Anfahrten zu den Zweigstellen beschrieben und das ABC des Fuxzubis (Berichtsheft, Schule, Pause).

 

So langsam aber sicher geht es dann ans Eingemachte: Ich bekomme den Schlüssel und mein Namensschild. Es ist aber kein gewöhnlicher Metallschlüssel, wie ich auch einen für meinen Fuxbau habe. Nein! Es ist ein roter Plastikschlüssel in dem ein Chip steckt, mit dem man (fast) jede Tür hier aufbekommt! Das Namensschild macht mich auch sehr stolz. Jetzt gehöre ich wirklich dazu!

Ich, Fux, bin Mitarbeiter der Stadtbüchereien. Ein Teil des großen Systems! Ich kanns noch gar nicht richtig glauben.

 

Das war aber immer noch nicht alles: Ich bekomme meinen Ausbildungsverlaufsplan. Hier stehen die ersten Stationen meiner Ausbildung und die jeweiligen Ansprechpartner drauf. Zu allererst geht es für mich in eine Zweigstelle. Ganze 7 Monate werde ich dort bleiben und soll dort die Grundkenntnisse meines Berufes kennenlernen. Na, da bin ich mal gespannt, wer und was mich dort erwartet. Jetzt geht das Abenteuer also richtig los…

 

Am nächsten Tag stehe ich auch schon vor einer verschlossenen Tür.

Sie trennt mich von meinem neuen Arbeitsplatz: der Zweigstelle, in der ich 7 Monate vieles lernen werde.

Erst klopfe ich zaghaft, dann etwas bestimmter und warte, dass sich die Tür öffnet…

 

To be continued…

Wenn ihr mehr über Fux erfahren wollt, dann klickt hier:

Facebook: https://www.facebook.com/stadtbuechereien.duesseldorf/
Twitter: https://twitter.com/stadtbueduedorf

Advertisements