book

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich 2015 intensiv mit Fragen der Zukunft der Zentralbibliothek auseinandergesetzt. Diese Diskussion wurde bewusst unabhängig von der Frage des künftigen Bibliotheksstandorts geführt. Das Ergebnis ist eine „Vision für die Zentralbibliothek 2020“.

Im Juni 2015 fand ein ganztägiger moderierter „Zukunftsworkshop Zentralbibliothek“ mit dem gesamten Bibliotheksteam statt. Die zentrale Fragestellung lautete: „Welche konkreten Auswirkungen müssen digitale Trends und gesellschaftliche Entwicklungen auf die Bibliothek der Zukunft haben?“

Diese wurde in vier Themenbereichen bearbeitet:

1. Zentralbibliothek als Ort in Düsseldorf
2. Medienangebot und Medienbestand
3. Digital-analoge Strategien
4. Zukunftsrollen für die Zentralbibliothek

Im August 2015 formierte sich ein abteilungsübergreifendes „Team Innovation“, das den Zukunftsworkshop ausgewertet hat und die „Vision Zentralbibliothek 2020: bewegen – entdecken – entwickeln“ formulierte. Im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung wurde die Zukunftsvision im Dezember allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtbüchereien vorgestellt.

Vision für die Zentralbibliothek 2020

  • Menschen und ihre aktuellen Lebenswirklichkeiten stehen im Mittelpunkt aller Arbeit der Zentralbibliothek.
  • Die Zentralbibliothek schafft durch ihre Räumlichkeiten eine hohe Aufenthaltsqualität und Wohlfühlatmosphäre. Sie gibt Menschen den Raum und ein optimales Umfeld für Inspiration, Lernen, Wissenstausch, Kommunikation und Entspannung.
  • Die Zentralbibliothek ist außerschulischer Ort der Leseförderung. Sie ist ein multimedialer Ort für Kinder und Jugendliche und übernimmt dabei medienpädagogische Verantwortung.
  • Die Zentralbibliothek ist weltoffen und international ausgerichtet. Sie ist Begegnungsraum und gestaltet aktiv das Miteinander der Menschen der verschiedenen Kulturen und Nationalitäten in Düsseldorf.
  • Die Zentralbibliothek ist Düsseldorfs Zentrum und Anlaufstelle für die Digitale Gesellschaft und macht entsprechende Medien-, Service- und Veranstaltungsangebote. Sie gestaltet aktiv die Überwindung der „Digitalen Spaltung“ der Gesellschaft.
  • Menschen machen das Wesen der Zentralbibliothek 2020 aus: In Werkstätten des Lernens und des Wissenstausches werden die Medienbestände und Menschen auf aktive Weise miteinander verbunden. Die Zentralbibliothek unterstützt innovatives Lernen und verbindet Tradition mit Innovation und fördert lokale Gemeinschaften und schafft Netzwerke von Bürgern.
  • Die Stadtbüchereien sehen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als ihre wichtigste Ressource. Diese zu unterstützen, zu fördern, weiterzubilden und optimal einzusetzen ist Auftrag aller Personalentwicklung.
  • Die Zentralbibliothek sieht sich als öffentliche, aktuelle Bibliothek mit aktuellen Medienbeständen. Digitale Möglichkeiten werden haptische Bestände verkleinern.
  • Die Zentralbibliothek ist das literarische Zentrum und der „Ort der Literatur“ in Düsseldorf. Anspruchsvolle und niedrigschwellige Angebote, die in die Breite wirken, stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander.
  • Die Zentralbibliothek gestaltet aktiv Angebote gemäß den für Düsseldorf prognostizierten Auswirkungen des demographischen Wandels.
  • Die Zentralbibliothek lernt aus ihrem Tun. Die Bereitschaft zum Lernen und Experimentieren hat einen hohen Stellenwert. Sie bleibt für zukünftige Entwicklungen flexibel. Angebote werden prozesshaft gesehen und immer wieder hinterfragt.
  • Die Zentralbibliothek verzeichnet mehr als 1 Million Besucher pro Jahr.

Diese Vision wurde am 12. Mai 2016 im Rahmen der Vorstellung des Jahresberichtes der Öffentlichkeit vorgestellt.

In einzelnen Projektgruppen werden nun die Themen konkreter behandelt und für die Bibliothekspraxis ausgearbeitet.

 

Advertisements