jakobNach dem Roman von Jurek Becker drehte Frank Beyer 1974 den Film, als einziger Film aus der DDR für einen Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert wurde,  „Eine gelungene Romanverfilmung aus den DEFA-Studios, konventionell inszeniert, doch hervorragend gespielt. Ein Zeugnis tiefer Menschlichkeit.“ urteilte das Lexikon des internationalen Films.
Regie: Frank Beyer; DDR, CSSR 1974 mit Vlastimil Brodsky, Henry Hübschen, Armin Müller-Stahl (kph)

Advertisements