Peter Pan ist ein glücklicher Mensch. Jeden Tag warten ungetrübt von Erfahrungen
neue Abenteuer auf ihn. Er befindet sich in einer spannenden Welt, also warum
sollte er erwachsen werden? Nein, das Buch „Warum erwachsen werden?“
von Susan Neiman ist kein Erziehungsratgeber. Oder, präziser, kein Erziehungsratgeber,
wie er üblicherweise erwartet wird, sondern ein Erziehungsratgeber
für Erwachsene, der sich uneingeschränkt in die Tradition der Aufklärung von
Rousseau und Kant stellt.
Susan Neiman analysiert als genaue Beobachterin die gegenwärtige kritiklose
Verklärung der Adoleszenz. Erwachsenwerden und Mündigkeit erscheint vor
diesem allgemein akzeptierten Jugendlichkeitsideal und -wahn als Degeneration,
Resignation und Verfall. Vor dem Hintergrund des Aufklärungsbegriffs,
den Immanuel Kant 1784 in seinem Aufsatz „Beantwortung der Frage: Was
ist Aufklärung?“ veröffentlichte, zeigt Susan Neiman, dass auch heute noch
kindliche und jugendliche Unmündigkeit altersmäßig erwachsener Menschen
gesellschaftlich, politisch und technisch für Herrschende einfacher ist als der
Umgang mit selbstdenkenden Bürgern. Zum mündigen Menschen gehört, die
Widersprüchlichkeit der Welt wahrzunehmen, diese zu begreifen und jenseits
von Gesellschafts- und Konsumzwängen das eigene Leben und eigene Urteile zu
suchen. Susan Neiman, seit dem Jahr 2000 Leiterin des Einstein Forum in Potsdam,
insistiert dabei auf einem Verständnis von Rationalität, das Rationalität
nicht auf Zweckrationalität und auch diese nicht noch auf deren ökonomische
Schrumpfform reduziert.
Das sehr lesens- und nachdenkenswerte Buch ist als E-Book in der onlineBibliothek,
als gedrucktes Buch unter der Signatur Le Neiman in der Zentralbibliothek
zugänglich. (kph)

Advertisements