bouillon1Unsere sechste Frage zur letzten Bouillon an Dr. Kamp: Im Vergleich zu anderen Öffentlichen Bibliotheken geht es den Stadtbüchereien im Kultur- und Bildungsangebot der Landeshauptstadt Düsseldorf ganz gut. Warum pflegen Sie immer noch einen Verein (Freundeskreis der Stadtbüchereien e.V.), der die Arbeit der Stadtbüchereien – auch finanziell – unterstützt?

Dr. Kamp: „Seit 1985, also seit fast 30 Jahren, wissen die Stadtbüchereien den Freundeskreis an ihrer Seite. Er unterstützt mit rund 150 Mitgliedern die Arbeit unserer Bibliotheken ideell und finanziell, in guten und in schlechten Tagen, wie es bei einer echten Freundschaft sein sollte. Der Freundeskreis fördert eigene Veranstaltungsreihen wie „Frisch gepresst“ oder das „Literarische Solo“, gibt daneben eine eigene Schriftenreihe heraus, die sich dem Musikleben der Stadt widmet. Schwerpunkt seiner Förderprojekte ist jedoch die Leseförderung. Projekte wie Xtra für Jungs oder der Leselöwe waren bzw. sind volle Erfolge. Wer kann auf solche guten Freunde verzichten? Und: Man kann jederzeit Freund oder Freundin der Stadtbüchereien werden. Informationen gibt es hier: http://www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/information/freund.shtml

Advertisements