Der morgige Sonntag hat 25 Stunden! Was mache ich nur in dieser gewonnenen Stunde? Die kann ich doch nicht einfach sinnlos verplempern? Zeit ist schließlich kostbar! Wie lege ich diese geschenkte Stunde nur am besten an? Ich habe schon hin und her überlegt:

Eine Stunde gesunder Sport vermehrt meine Lebenszeit vielleicht sogar! Das gäbe dann so eine Art Zeitzinsen! Coole Idee.

UhrEine Stunde mehr Schlaf täte mir bestimmt auch gut – zumal die Uhrzeit zwischen 2.00 und 3.00 Uhr Schlafen auch nahelegt…

Ihr Leser erwartet bestimmt von mir, dass ich jetzt ‚ein gutes Buch lesen’ vorschlage. Aber schmökern tu ich eh ständig. Diese spendierte Stunde muss richtig gut angelegt sein, finde ich.

Aber vielleicht sollte ich weniger an mich denken! Kann ich diese Stunde einem guten Zweck zu kommen lassen? Es wäre doch toll, wenn ich meine zusätzliche Stunde vielleicht jemandem schenken könnte, der nicht mehr soviel Zeit hat. Geht wohl leider nicht, auch wenn ich so großzügig wäre.

Ich befürchte fast, ich habe die Stunde jetzt schon – und auch noch im Voraus! – mit meinen Grüblereien verprasst. Wie geht Ihr mit dieser Situation um?

Was macht Ihr mit Eurer Stunde?

Und wäre es nicht toll, wenn man immer 25 Stunden pro Tag zur Verfügung hätte?

 

Advertisements