Hallo zusammen!!

Lange nichts mehr geschrieben, zwei Wochen um genau zu sein. Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass es genau genommen ja nur 1,5 sind. Um mir ein langes Wochenende zu machen, habe ich den letzten Freitag nämlich frei genommen und so als Brückentag genutzt. Sind überhaupt viele Feiertage im Mai!! Dieses Wochenende wird ja auch etwas länger J

Aber zurück zu letztem Montag. Da war ich morgens (wieder) bei einer Klassenführung in Bilk dabei. Ja, ich weiß, das hatten wir doch erst neulich. Da haben wir das neue Konzept für die Klassenführungen das erste Mal ausprobiert und gesehen, an welchen Stellen man noch etwas verbessern kann. Und genau das haben wir dann dieses Mal gemacht! Das Quiz ist jetzt etwas kürzer und wir überlegen uns ein paar Aufgaben mehr, da die immer ganz gut anzukommen scheinen.

Dienstags sind die Zweigstellen ja immer geschlossen. Damit ich trotzdem auf meine Stundenanzahl komme, bin ich jetzt dienstags meistens in der Zentralbibliothek. Am letzten Dienstag war ich, nach langer Zeit mal wieder, im Lektorat für Medizin und Naturwissenschaften. Da gerade einige Bestellungen angekommen sind, habe ich beim Signieren (in eine Gruppe einordnen und beschriften) mitgeholfen. Davor war noch eine Führung und ich hab mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass die Kollegin dafür mein Konzept verwendet hat! 😉

Das war eigentlich schon das Wesentliche der letzten Woche. Ich mache also einen kleinen Zeitsprung.

Diesen Dienstag war ich im Lektorat der Kinder- und Jugendbücherei in der Zentralbibliothek. Die bekommen schon die ersten Bücher für den Sommerleseclub, die signiert werden müssen und einen Interessenkreis brauchen (das ist das kleine Schild oben am Buch das erklärt, über welches Thema das Buch ist z.B. „Pferde“ „Hexen“ oder „Fantasy“). Das bedeutet echt eine Menge Arbeit, weil die Zentralbibliothek ja auch die Bücher für die Zweigstellen bekommt und dann verteilt. Das sind ganze Container die bearbeitet werden müssen, bis es dann in den Sommerferien losgehen kann.

Am Donnerstag hatten wir eine Klassenführung in Flingern mit anschließendem Bilderbuchkino. In dem Bilderbuch ging es um einen Jungen, der einen gefräßigen Drachen überlistet. Dieser will ihn nämlich eigentlich fressen, sobald er genug auf den Rippen hat um eine ordentliche Mahlzeit abzugeben. Der Junge kocht aber nicht nur für sich, sondern auch für den Drachen soo leckere Sachen, dass der ihn am Ende, statt ihn aufzufressen, zu seinem Koch macht. Besonders bei den Passagen, die das Essen beschrieben wird, gab es bei den Kindern leuchtende Augen und sehnsüchtige Seufzer. Und vielleicht sogar ein bisschen Magengrummeln.

Ich denke, das wär’s soweit.  Falls es jemanden interessiert, diese Woche ist das Thema des Ausstellungsständers „das magische Baumhaus“ (letzte Woche waren die drei Fragezeichen). Der Plan für nächste Woche sind Piraten, ai!

Wünsch euch allen ein schönes (verlängertes) Wochenende!

 

Advertisements