Der Bassist Donald „Duck“ Dunn ist gestern gestorben. Sein Freund und früherer Bandkollegen Steve Cropper gab an, dass der 70-Jährige im Schlaf in Tokio während einer Konzertreise starb.
Viele kannten Donald Dunn als Bassist der Band „Blues Brothers“ und natürlich aus dem gleichnamigen Kinofilm. Außerdem trat der Bassist mit der Pfeife mit andern bekannten Künstlern wie Eric Clapton, Bob Dylan, Creedence Clearwater Revival, Neil Young, Tom Petty, Jerry Lee Lewis, Muddy Waters und Rod Stewart auf.

 

Werbeanzeigen