mit Axel Gottschick und Annette Maye

Axel Gottschick

Mit den Augen großer Literaten von Hölderlin, Brentano und Heinrich Heine über Kästner, Rose Ausländer und Marie Luise Kaschnitz zu Zeitgenossen wie Böll, Biermann und John von Düffel folgen wir den überraschenden Biegungen, plötzlichen Strudeln und dem beruhigenden Blick auf die Weinberge, alarmiert, getragen und verführt von Annette Mayes Klarinettentönen und Axel Gottschicks einfühlsamer Stimme. Sie beide vermögen die Vielfalt der Impressionen längs des größten deutschen Flusses und seiner Geschichte hervorragend und im Dialog zu interpretieren. Steigen Sie ein und begeben sich mit uns auf eine akustische, lukullische Reise.

Der Schauspieler Axel Gottschick hatte Engagements an vielen deutschen Theaterbühnen, wirkte in zahlreichen Fernsehfilmen und Krimireihen mit sowei bei Feature- und Hörspielproduktionen für WDR, SWR, HR und Deutschlandradio. Er ist der Begründer der Lesebühne im Kulturladen Zollstock (Köln).

Annette Maye
© Ellen Schmauss

Die Klarinettistin und Musikwissenschaftlerin Annette Maye beschäftigt sich mit Weltmusik, Jazz, zeitgenössicher Musik und Improvisation. Sie spielte ihre Klarinetten mit türkischen, ägyptischen, marokkanischen, italienischen und französischen Musikern, z.B.mit Mohamed Mounir (Ägypten) und Gianluigi Trovesi (Italien). Erfolgreich wirkt sie in unterschiedlichen Formationen (z.B. der Schäl Sick Brass Band, Ensemble FisFüz) mit, in denen sie ihr weltmusikalisches und ihr improvisatorisches Faible miteinander verbinden kann.

In der Zentralbibliothek,
Bertha-von-Suttner-Platz 1

Am Dienstag, den 24. April 2012
um 20 Uhr

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Telefon 02 11.89-9 40 27